Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Di 20 Jan 2015 - 15:00

Mobil sein und überall, wo ich gerade bin, einigermaßen komfortabel Übernachten können. Das ist der Plan. Ein Wohnmobil wäre dafür die Lösung, doch der finanzielle Rahmen soll überschaubar bleiben. Mein Pickup könnte als Basisfahrzeug dienen. Er soll aber trotzdem als Transportfahrzeug voll nutzbar bleiben. Also ist das Konzept schnell klar, es soll eine Absetzkabine werden. Sie soll relativ einfach auf- und abgesattel werden können.
Also mal schauen was der Markt so bietet.
Es gibt einige renomierte Hersteller die sowas bauen, zu mehr oder weniger hohen Preisen. Auch gebraucht kann man immer noch eine ganze Stange Geld für soetwas hinlegen. Ich habe mir dann einiges angesehen und festgestellt: gebrauchte Kabinen riechen meistens, auch wenn sie erst 10 Jahre auf dem Buckel haben, irgendwie muffig und faul. Nach genauerer Untersuchung warum das so ist, bin ich zu dem Schluss gekommen, das das an dem Konzept liegt, wie die Dinger gebaut werden.
Außen eine Aluminiumhaut, Holzrahmen, Styropor oder Dämmwolle und Innen Sperrholz. An den Verbindungsstellen bekommt das Alu, wegen unterschiedlicher Wärmeausdehnung, dann Haarrisse und die gesamte Konstruktion saugt sich mit Wasser voll und wird nie mehr richtig trocken. Aus meiner Sicht ganz klar: "Fehlkonstruktion".
Besser geeignet erscheinen mir: verklebte, selbsttragende GFK-Sandwichplattenkonstruktionen. Innen und Aussen GFK, dazwischen Styrodur als Dämmung. Styrodur saugt kein Wasser so wie Styropor und Sperrholz und Verrottet nicht. Wenn mal irgendwo Wasser eindringt (z.B. kapputes Fenster oder Abdichtung) ist es zwar nicht schön, aber es ist noch keine Katastrophe.
Ich habe lange darüber nachgedacht die Kabine selbst zubauen. Wenn man so ein Projekt das erstemal angeht, besteht immer die Gefahr jede Menge Anfängerfehler zu machen, die man bei der zweiten Kabine nicht mehr machen würde.
So wurde ich auf eine Kabine aufmerksam, die in der Slowakei auf Bestellung gebaut wurde aber wegen Geldmangel nicht abgeholt wurde. Tür, Fenster und Dachluken sind schon verbaut. Der restliche Ausbau muß noch gemacht werden. Nach langen Telefonaten mit dem Erbauer kamen wir dann überein, das er das Teil nach Nürnberg Überführt, wo ich es dann in Augenschein nehmen kann. Wir sind uns einig geworden und die Kabine steht jetzt in meiner Garage.
Bericht und Bilder von Ausbau folgen.
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

So siehts aus.

Beitrag von Jürgen (013) am Di 20 Jan 2015 - 17:57






avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

So wurde sie gebaut.

Beitrag von Jürgen (013) am Di 20 Jan 2015 - 18:07





Mit der Konstrucktion werden die Gfk-Platten mit Isolierung und Verstärkung unter Vakuum verklebt.



avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Di 20 Jan 2015 - 19:25

Stromeinspeisestecker einbauen.



avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Di 20 Jan 2015 - 19:32

Da der Aufbau die hinteren Fahrzeug-Lampen verdeckt, müssen da auch noch Rückleuchten hin.
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Di 20 Jan 2015 - 20:41

So siehts auf meinem Auto aus.


Der Überhang hinter der Achse ist mächtig. Beim Ausbau muß ich drauf achten, das alles schwere soweit wie moglich nach Vorne zwischen die Achsen kommt. Das heißt Gaskasten, Heizung, Baterien, Kocher und Frischwasser dierekt vor den Alkoven. Hinten ist dann die Sitzgruppe und notgedrungen noch der Waschraum.
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Volker (085) am Mi 21 Jan 2015 - 8:26

Wow Jürgen... Tolles Teil! cheers

Damit kannst Du auf große Reise gehen und wo es schön ist, einfach abstellen und die Gegend erkunden.

TOP!
avatar
Volker (085)

Anmeldedatum : 28.02.10
Ort : Lichtenau-Henglarn
Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 254

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Mi 21 Jan 2015 - 10:02

So ist das geplant.
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von iltisdoktor am Mi 21 Jan 2015 - 17:42

zum Thema " einfach Abstellen " hätte ich gerne mal ne Bilderstrecke.

Wenn´s nicht zu viel Arbeit macht.
Mit dem Gewicht vorm Alkoven kriegst du nen noch beschisseneren Schwerpunkt, oder ?

Wie fährt sich den sowas ? so Gorsch Fock mäßig ?

gruß Andreas
avatar
iltisdoktor

Anmeldedatum : 28.02.10
Anzahl der Beiträge : 279

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Volker (085) am Mi 21 Jan 2015 - 19:44

iltisdoktor schrieb:zum Thema " einfach Abstellen " hätte ich gerne mal ne Bilderstrecke.

Wenn´s nicht zu viel Arbeit macht.
Mit dem Gewicht vorm Alkoven kriegst du nen noch beschisseneren Schwerpunkt, oder ?

Wie fährt sich den sowas ? so Gorsch Fock mäßig ?

gruß Andreas

Testen wir mal TT Trail! Very Happy Gorch Fock = 30 Grad Neigung.. Andi da geht nimmer noch was, gell?

Die Abstellbilderstrecke wär mal sicher sehr interessant.
avatar
Volker (085)

Anmeldedatum : 28.02.10
Ort : Lichtenau-Henglarn
Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 254

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Mi 21 Jan 2015 - 22:27

Hallo Andi,
wenn das Gewicht hinter der Hinterachse ist, bescheidener gehts ja gar nicht. Dann hebe ich die Vorderachse aus den Federn und hinten gehts runter. Der Ranger hat eine Zuladung von 1t bei gleichmäßiger Gewichtsverteilung. Achslast vorne 1,4t hinten 1,8t. Die Kabine wiegt jetzt leer ca 450kg und mit vollständigen Ausbau rechne ich nochmals mit 200Kg. Da wirds dann langsam eng wenn dann noch 2 Personen mit Gepäck dazu kommen. Leer hat sich das relativ entspannt fahren lassen. Ich habe das bei Sturm 350km transportiert und das war nicht schlimm.
Auf und abbau dauert < 30min wenn mans ein paarmal gemacht hat, eher schneller. Wird mit Spanngurten an Ösen auf der Ladefläche und am Rahmen fest gemacht.
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Do 22 Jan 2015 - 15:25

Für kleines Geld Gas-Heizung geschossen, getestet und funktioniert. Allerdings 24V, da das Teil aus einem LKW stammt.

Mit einem Spannungswandler arbeiten möchte ich nicht, da der auch im Leerlauf immer Strom zieht und die Verlustleistung nicht unerheblich ist. Also ist klar, es müssen 2 Batterien sein.

Problem dabei, das Laden über den Ladekontakt der Anhängersteckdose des Fahrzeugs, weil nur 12V. Also muß ein Stepupregler her, bei dem die Ausgangsspannung einstellbar ist auf 27,8V, damit die Batterien auch Laden. Strombegrenzung wäre auch wünschenswert.
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Fr 23 Jan 2015 - 10:48

Zum Laden der Batterien in der Kabine möchte ich während der Fahrt, wenn die Lichtmaschine läuft, diese auch nutzen. Wenn 220V eingespeist werden, wird mit einem zusätzlichem Ladegerät geladen. Außerdem werden auf dem Dach Solarzellen angebracht. Alle Verbraucher in der Kabine sollen auf 24V ausgelegt sein.
An Pin10 und Pin11...

wird folgender China Regler angeschlossen:

der kann am Eingang 10V - 80V und der Ausgang wird auf die Ladespannung eingestellt. Damit bei folständig leeren Batterien die Anhängersteckdose und der Kabelbaum nicht beschädigt wird, wird der max. Ladestrom auf 4A begrenzt.
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Mo 2 Feb 2015 - 10:35

Klappe für Gaskasten einbauen.
Damit es Wasserdicht wird, aussen mit Dekalin abdichten, innen mit Silkaflex kleben.



Ausmessen und anzeichnen.



Ausschneiden.



Einkleben und fertig.
Von aussen.



Von innen.

avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von iltisdoktor am Mo 2 Feb 2015 - 23:49

die Kratzer von der Stichsäge würden mich ärgern.
Hab ich auch schon hingekriegt, abgeklebt und trotzdem Kratzer.

weitermachen.....................

gruß Andreas
avatar
iltisdoktor

Anmeldedatum : 28.02.10
Anzahl der Beiträge : 279

Nach oben Nach unten

"Shit happens"

Beitrag von Jürgen (013) am Mo 9 Feb 2015 - 12:10

Klo einbauen.


Als erstes die Duschwanne anpassen, damit die Position der Toilette in der Nasszelle bestimmt werden kann.


Toilette mit Duschwanne an die Wand schieben und Umrisse anzeichnen.


Schablone ausschneiden, am Umriss ausrichten und an Markierter Stelle 4Löcher nach aussen Bohren.


Daran werden dann die Schablonen für die kleine Spühlwasserfüllklappe und die grosse Fäkalientankklappe ausgerichtet.
Auf die Aussenwand übertragen und ausgesägt.




Kleine Klappe passt, Wunderbar!
Aber: "Scheiße passiert"!
Beim anhalten der großen Klappe der Schock, die passt fast durch.
Beim Übertragen der Umrisse habe ich die falsche Schablone verwendet. Ich könnte mir in den Arsch treten!
So ein Ärger! Typischer Anfängerfehler....

Also nun von dem Ausschnitt den dünnen Rand abschneiden und mit Silka in das zu große Loch einkleben.
Gleichzeitig aus dem Reststück die Füllung für die Klappe schneiden, in den Ramen kleben und warten bis der Kleber fest ist.


Klappe einbauen.


Die unschöne Fuge um die Klappe muß noch mit Silkaflex abgedeckt werden.
Schöner Pfusch
scratch
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Do 12 Feb 2015 - 10:03

So muß das jetzt bleiben.


avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Volker (085) am Do 12 Feb 2015 - 11:41

Jürgen (013) schrieb:So muß das jetzt bleiben.



Hallo Jürgen.
Aus Fehlern lernt man. Ich finde, du hast das Beste draus gemacht. Ist doch absolut OK so.

LG Volker
avatar
Volker (085)

Anmeldedatum : 28.02.10
Ort : Lichtenau-Henglarn
Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 254

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Do 12 Feb 2015 - 13:00

Ja Volker,
finde es auch wieder OK so. Gelernt habe ich, bevor man mit der Säge Tatsachen schafft, lieber erst mal ein Bier trinken und dann nochmals alles genau prüfen.Basketball
Dauert dann zwar manchmal länger, aber steht in keinem Verhältniss zu der Zeit, die es braucht einen Fehler zu bereinigen.
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von kaleun am So 15 Feb 2015 - 19:26

jesas na Jürgen. Was`n Teil. Willst Du nimmer im kleinen Zelt schlafen? Du weißt daß wir diesbezüglich schon praktisch eh` die letzten waren. Wohnmobilpflicht über 50?
Mit was kommst Du zum TT? Iltis auf`m Hänger? Da bin ich mal gespannt.

Gruß Kaleun
avatar
kaleun

Anmeldedatum : 07.03.10
Anzahl der Beiträge : 78

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von kaleun am So 15 Feb 2015 - 21:26

Trotzdem tolle Arbeit!
(Hatte ich vergessen zu schreiben)
avatar
kaleun

Anmeldedatum : 07.03.10
Anzahl der Beiträge : 78

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Jürgen (013) am Mo 16 Feb 2015 - 12:44

Ja Michael,
man wird nicht jünger...

Aber TT, schau mer mal! Ist ja dies Jahr ziemlich spät und somit die Chance auf schönes Wetter und nicht so kalt, groß. Dann mit Iltis und Zelt.
Grüße
Jürgen
avatar
Jürgen (013)

Anmeldedatum : 06.03.10
Ort : Blankenrath
Anzahl der Beiträge : 80

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von kaleun am Mo 16 Feb 2015 - 19:39

puh..., Glück gehabt.

Aber Recht hast du, wir werden nicht jünger.
Ich geb`s ja zu, wenn mir mal ein Diesel-Pinzgauer über den Weg läuft, dann schlaf` ich auch nicht mehr im kleinen Zelt.

Gruß
Michael
avatar
kaleun

Anmeldedatum : 07.03.10
Anzahl der Beiträge : 78

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Volker (085) am Mo 16 Feb 2015 - 22:19

Und 2030 beim TT sitzen wir im Hotel!

lol!

Was ja auch egal wäre Hauptsache wir haben Spaß !
avatar
Volker (085)

Anmeldedatum : 28.02.10
Ort : Lichtenau-Henglarn
Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 254

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von iltisdoktor am Mo 16 Feb 2015 - 22:32

Volker (085) schrieb:Und 2030 beim TT sitzen wir im Hotel!

lol!

Was ja auch egal wäre Hauptsache wir haben Spaß !


und die O-Fahrt als Brettspiel
avatar
iltisdoktor

Anmeldedatum : 28.02.10
Anzahl der Beiträge : 279

Nach oben Nach unten

Re: Eine Wohnkabine für meinen Pickup

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten